Berufseinstiegsjahr (BEJ)

 

Ziele:


 

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) bereitet Jugendliche mit Hauptschulabschluss auf den Beruf vor. Im Mittelpunkt stehen

  • die Schulung von Schlüsselkompetenzen und
  • die Förderung der beruflichen Vorqualifikation.
 
 
 
 

 

Die Ausbildungsreife der Schüler wird durch den Erwerb etwa der Hälfte der berufsfeldbezogenen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres in einem Berufsfeld gefördert, begleitet von einem wöchentlichen Praxistag. Ergänzend zur fachlichen Ausbildung liegt ein Schwerpunkt auf der Verbesserung der Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und der Erwerb von Sozialkompetenzen.

Das BEJ schließt mit einer Prüfung der berufsfachlichen und berufspraktischen Kompetenzen und einer zentralen Abschlussprüfung in Deutsch, Mathematik und Fachrechnen sowie Englisch ab. Die zentrale Prüfung stellt ein landesweit einheitliches Anforderungsniveau sicher, das auf dem Hauptschulabschluss aufbaut und über dem Anforderungsniveau des Vorqualifizierungsjahres Arbeit/Beruf liegt. Bei erfolgreichem Abschluss ist der Übergang in eine zweijährige Berufsfachschule möglich. 

 

 

Aufnahmebedingungen:


Aufgenommen werden Absolvent(inn)en der Hauptschule mit Hauptschulabschluss.

 

 

Unterrichtsfächer:


 

Stundentafel in Wochenstunden

 

Allgemeiner Bereich

 

Religionslehre

1

Deutsch

5

Gemeinschafts- und Wirtschaftskunde

1
 

Berufsbezogener Bereich

 

Berufsfachliche Kompetenz

4

Mathematik und Fachrechnen

4
Projektkompetenz mit Sozialkompetenz 2
Berufspraktische Kompetenz 1 5

Computeranwendungen

1
 

Wahlpflichtfächer

 

Englisch

3
Betriebspraktikum 1 Tag pro Woche

 

1 Das Fach Berufspraktische Kompetenz wird in den Berufsfeldern Ernährung und Hauswirtschaft, Einzelhandel oder Sozialpflege erteilt.

 

 

 

Information und Anmeldung:

 

 

Nähere Auskünfte erteilt die Schulleitung der Hauswirtschaftlichen Schulen.

Die Anmeldung für das kommende Schuljahr erfolgt jeweils Anfang Februar; die genauen Termine werden vorher in der Tagespresse und auf dieser Homepage unter "Aktuelles" bekanntgegeben.

Bei der Anmeldung ist eine beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses vorzulegen.

(Stand 17/18)

 

Download ( Anmeldeformular)